Projekte und Projektideen
Filtern nach:
Thema
Altersklasse
Filtern nach:
Filter löschen

Kommunikations- & Klassensprecherseminare

Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikations- & Klassensprecherseminare

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikations- & Klassensprecher-Seminare

Projektbeschreibung

Wie schule ich meine Kommunikationsfähigkeiten? Mit welchen Kommunikationsmitteln kann ich mich besser ausdrücken? Wie kann ich Konflikte optimal lösen? Oder welche Fähigkeiten benötige ich um eine Gruppe optimal zu moderieren?

Im schulischen Alltag ist wenig Raum und Budget für gezielte Fördermaßnahmen der Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe von z.B. Konfliktmanagement-Trainings, Schulung der allgemeinen Kommunikationsfähigkeiten oder das Erlernen von Moderationstechniken im Rahmen von Klassensprecherseminaren vorgesehen.

Projektdetails

Thema: Persönlichkeitsentwicklung

Altersklasse: 12 - 18 Jahre

Veranstaltungsort: Schule oder Seminarzentrum

Dauer: 1-5 Tage

Teilnahmevoraussetzungen: maximal 36 Schüler

Projektförderung

Auch die Weiterbildung von persönlichen Fähigkeiten von Schülern liegt der Frank Hirschvogel Stiftung sehr am Herzen. Damit die Jugendlichen optimal auf den Alltag vorbereitet werden, fördert die Frank Hirschvogel Stiftung die Kosten und Fahrten zu Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung. Sprechen Sie uns einfach an!

Projektanfrage

Erfahrungsberichte

2018
Wie schon in den vergangenen Schuljahren ging es für die alle Klassen- und Schülersprecher  sowie zwei Vertreter der Tutoren des Gymnasiums Buchloe am 18. und 19. Oktober nach Memhölz ins "Haus der Familie".
Nach der Ankunft in der Unterkunft bezogen alle Schüler ihre Zimmer, nachdem sie eine kurze Einführung der Räumlichkeiten erhielten. Ein kleines Spiel zum Kennenlernen durfte auch diesmal wie jedes Jahr nicht fehlen. Anschließend setzten sich die Schüler der Unter- und Mittelstufe gemeinsam mit den beiden Vertrauenslehrern Herr Pitzl und Frau Geiger intensiv mit den Themen "Probleme am Gymnasium Buchloe" und "Veranstaltungen" und die Oberstufenschüler aus den Klassen Q11 und Q12 mit den Planungen ihrer Abiturfeierlichkeiten auseinander. Die Fünftklässler erhielten wie jedes Jahr eine Einführung in das Amt des Klassensprechers. Nach dem Mittagessen machten die Schüler da weiter, wo sie vor dem Essen aufgehört hatten. Die Ergebnisse wurden dann am Nachmittag präsentiert und vor dem Abendessen erhielten alle Schüler noch einen Vortrag in Verbindung mit einer Diskussion zum Thema Mobbing vom Schulpsychologen Herrn Christ. Nach dem Abendessen wurde dann noch eine Nachtwanderung unternommen, der ein Spieleabend folgte. Am nächsten Morgen wurden dann die Ergebnisse des Seminars unserem Konrektor Herrn Pfaffendorf vorgestellt und diskutiert. Anschließend ging es für alle Schüler nach zwei produktiven Tagen, bei denen der Spaß aber nicht auf der Strecke blieb, zurück nach Buchloe. Ein großer Dank geht auch dieses Jahr wieder an die Frank Hirschvogel Stiftung und den Freundeskreis für die Finanzierung des Seminars, sodass eine kostenlose Teilnahme für die Schüler möglich war.

Am 24.10.2018 fand wieder unser alljährliches Klassensprecher-Seminar des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums in Memhölz statt. Auf der dreitägigen Versammlung werden unter anderem wichtige Veranstaltungen und Probleme im Schulleben angesprochen und über Verbesserungsvorschläge nachgedacht. Nach einem Kennenlernen am ersten Abend wurden im Verlauf des zweiten Tages alle genannten Probleme sowie Positives auf Plakaten festgehalten. Die Probleme wurden in Themenbereiche wie "Toiletten", "Mensa" oder "Oberstufe" gruppiert und anschließend jeweils durch einen eigenen Arbeitskreis diskutiert. Am dritten Tag wurden die besprochenen Themen mit Vertretern der Schulleitung und den Mensabetreibern besprochen. Diese zeigten sich hinsichtlich der Verbesserungsvorschläge aufgeschlossen und signalisierten Unterstützung. Durch diesen Austausch von Meinungen über unseren Schulalltag, ergriffen wir als Schüler die Chance, aktiv unser gemeinsames schulisches Miteinander zu verbessern und konnten feststellen, dass bereits einige unserer Forderungen (wie beispielsweise die Anbringung eines Verkehrsspiegels) umgesetzt wurden.
Sophie Fischer (Schülersprecherin)

2017
Alle Klassensprecher, die sechs Schülersprecher, zwei Tutoren und die zwei Verbindungslehrer des Gymnasiums Buchloe verbrachten vom 16. bis zum 17. März zwei Tage im Haus der Familie in Memhölz.
Gemeinsam wurden am ersten Tag in fünf Arbeitskreisen wichtige Themen für dieses und die kommenden Schuljahre erarbeitet. Am zweiten Tag stellten die Schüler ihre Ergebnisse der Direktorin Frau Dr. Bogner vor und hatten so die Gelegenheit ihre eigenen Ideen für die Entwicklung der Schule einzubringen.
Die Frank Hirschvogel Stiftung übernahm einen Teil der Kosten für die Teilnehmer des Seminars.

Am 26.10.2017 war es wieder soweit! Unser alljährliches Klassensprecherseminar in Memhölz fand statt. Alle ersten Klassensprecher der Jahrgangsstufen acht bis zehn, die Oberstufensprecher und die Mitglieder des AKVs (Arbeitskreis Veranstaltungen) fuhren mit unseren Verbindungslehrern Frau Kühne und Herrn Schwarzenbach zu dieser zweitägigen Veranstaltung.
Nach der Ankunft und ein paar Kennenlernspielen ging es gleich mit dem Sammeln der Anliegen und Vorschlägen der einzelnen Klasse los. Auf Plakaten wurden Probleme, Verbesserungsvorschläge aber auch Lobenswertes festgehalten. Motiviert und gestärkt vom anschließenden Mittagessen ging es am Nachmittag mit der Einteilung der Arbeitsgruppen weiter. Diese Gruppen nahmen sich der genannten Probleme und ausgewählten Themenbereiche an unserer Schule, wie „Haus und Hof“, „Essensverkauf“ oder „Pause“, an. Jede Gruppe diskutierte die Themenbereiche und suchte nach Lösungs – und Verbesserungsvorschlägen, die sie abends den anderen Teilnehmern vorstellten.
Nach dem alle Themen besprochen und Lösungsvorschläge erarbeitet wurden, spielten und unterhielten sich die Seminarteilnehmer am Abend und lernten sich so auch besser kennen.
Am nächsten Morgen starteten wir frisch und erholt mit den Vorbereitungen für den Besuch unserer Schulleitung, vertreten durch Herrn Walter und Herrn Dössinger. Ausführlich wurden alle gesammelten Themen vorgestellt und mit ihnen besprochen. Herr Walter und Herr Dössinger zeigten sich hinsichtlich unserer Verbesserungsvorschläge aufgeschlossen und signalisierten in vielen Bereichen Unterstützung. Durch diesen Austausch von Meinungen über unseren Schulalltag, ergriffen wir als Schüler die Chance, aktiv unser gemeinsames schulisches Miteinander zu verbessern. Leider ging die Zeit bei unserem Klassensprecherseminar viel zu schnell vorbei. Dennoch verließen wir Memhölz mit dem Gefühl, dass wir tolle Verbesserungsvorschläge erarbeitet haben und sich alle Teilnehmer noch besser kennengelernt haben.
Wir freuen uns alle auf ein nächstes Mal in Memhölz!