MINTPRINT 3D

Schüler bei der Einweihung des 3D Druckers
Der 3D Drucker im Einsatz

Eine neues, spannendes Projekt mit der Hochschule Augsburg startete im April. Im Zentrum dessen steht die Erweiterung des MINT-Angebots für Schülerinnen und Schüler an der Hochschule. Zu diesem Zweck wurde ein 3D-Drucker angeschafft.

Der 3D-Druck als zukunftsweisende Produktionstechnik birgt viele spannende, aktuelle Themen und somit viele Lernziele und Experimentiermöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler. So können hier alle Wissensbereiche von MINT abgedeckt werden: Mathematik (Herstellen von geometrischen Körpern und Verschneidungen dieser Grundkörper, 3D-Funktionen, Fraktale), Informatik (Datenübertragung, Datenformat), Naturwissenschaftenn(Bionik/Biologie), Technik (Steuerung des Druckers, technische Modelle und Bauteile konstruieren und bauen, Festigkeitsoptimierung von Bauteilen).

Der 3D-Drucker steht den Schulen für P-Seminare, Ferienprogramme und Projektarbeiten zur Verfügung. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler dabei von Studierenden der Hochschule Augsburg, die den 3D-Drucker in Betrieb genommen und getestet haben. Durch die Arbeit mit den Schülern haben die Studierenden die Möglichkeit, die erworbenen Kompetenzen beim Einsatz des Druckers weiter zu geben.

Die Frank Hirschvogel Stiftung unterstützt das Projekt, das die Vernetzung von Schulen und Hochschule vorbildlich demonstriert, in den nächsten drei Jahren finanziell.